Theaterveranstaltungen 2019: Freitag 27.12. - Samstag 28.12. - Sonntag 05.01.  19:00 Uhr in der Stäblehalle

Der Titel: „Heimatfest“ von Regina Rösch

Die Aufführungen:

Freitag 29.12. 2017 19:00 Uhr
Samstag 30.12. 2017 19:00 Uhr
Freitag 05.01. 2018 19:00 Uhr

Die Personen und ihre Akteure:

Die Personen:                                                                               Die Akteure
Heinz Neumann                                                                                Rainer Taufer
Agathe, seine Frau                                                                            Julia Steck
Tanja, beider Tochter                                                                       Angela Katz
Günter Schlachter, Nachbar und Freund von Heinz                  Matthias Schmeckenbecher
Henriette, seine Frau                                                                        Silvia Frank
Otmar Riesling, Nachbar und Heimatfestdorfbereichsleiter    Klaus Weber
Genovefa, seine Frau                                                                        Beate Schiller
Franz – Josef,   Bruder von Otmar                                                 Alexander Maier
Amalie Michel, Nachbarin                                                              Brigitte Katz

Regie August Katz
Bühnenbild Alle
Souffleur Eberhard Steck
Frisuren/Maske Christine Grimmberger
Technik Benny Riedl

SWT-Voranzeige

Inhalt kompakt:
Mit Tablet, Smartphone, WhatsApp, Twitter und Skypen hat die Digitalisierung auch bei
Familie Neumann Einzug gehalten. Sehr zum Leidwesen von Familienvater Heinz, der sich
immer mehr nach der guten alten Zeit zurücksehnt, in der man noch mit dem Fahrrad zu
seinem Kumpel fuhr, um alles Wichtige bei einem Bierchen zu besprechen. Doch aktuell hat
Heinz ganz andere Probleme, steht nicht das große Heimatfest in einigen Wochen vor der Tür!
Die Damen sehen dies völlig entspannt, vermissen sie doch bei ihren Männern seit 20 Jahren
jegliche Aktivität. Doch diesmal haben sie sich verrechnet. Mit ungeahntem Elan und voller
Begeisterung nehmen die Herren das Projekt in Angriff. Kühe, Schweine und Hühner halten
wieder ihren Einzug im Ort  und die Damen werden gezwungen schicke Kostüme und Spitzenunterhöschen
durch Kittelschürze, Kopftuch, Liebestöter und kratzende Wollstrümpfe zu ersetzen. Und damit nicht
genug! Auch die alte „Weltordnung“ soll wiederhergestellt werden: Der Mann ist der Herr im
Haus! Der Mann schafft an, die Frau spurt und macht die Arbeit. So haben die Männer sich
das zumindest vorgestellt.
Massiver Widerstand macht sich breit und die Herren erkennen: Mit Frauen von heute in
„früher“ zurückzukehren ist gar nicht so einfach! Als dann zu allem Übel längst vergessen
geglaubte Sünden der Herren aus früheren Zeiten ans Tageslicht kommen spitzt sich die Lage
zu.