16. Spieltag:

21. März 2014

SV Neustetten – TV Derendingen II 2:4 (1:2) Tore: 3. Min. 1:0 Nuhija, 34. Min. 1:1 (FE), 43. Min. 1:2, 75. Min. 1:3, 78. Min. 1:4 (FE), 86. Min. 2:4 Nuhija Blamable Vorstellung auf eigenem Rasen!  Was unsere Zuschauer am Sonntag geboten bekamen war schlicht und einfach frech, unterirdisch und nicht akzeptabel. In der Vorrunde wurden noch attraktiver Fußball und geschlossene Mannschaftsleistungen gezeigt, so sehr haben wir uns diesen Vorsprung in den vergangen 2 Spielen der Rückrunde kaputt gemacht. Mit dieser Einstellung werden wir dieses Jahr lediglich um die goldene Ananas mitspielen und uns am Ende der Runde über die verlorenen Punkte ärgern. Wie es richtig geht, haben unsere zahlreichen Zuschauer gezeigt. Doch nicht einmal das wurde honoriert. Es gilt jetzt den Schalter umzulegen und trotz des deutlichen Rückschlags aufzustehen und für den Verein, die Mannschaft und vor allem für unsere Zuschauer zu zeigen, dass diese zwei Spiele nur Ausrutscher waren. SV Neustetten II – SV Weiler II 5:1 (3:1) Tore: 2. Min. 1:0 Dupper (FE), 14. Min. 1:1, 32. Min. 2:1 Eckle, 37. Min. 3:1 O. Sturz, 46. Min. 4:1 T. Frank, 63. Min. 5:1 Demele   Zweite Mannschaft findet zur alten Stärke im Derby! Bei der zweiten Mannschaft war der SV Weiler II zu Gast. Im altbekannten Derby kam es nicht nur auf schönen Fußball an, sondern auf Kampf und Siegeswillen, was unsere Mannschaft von der ersten Minute an zeigte. In der ersten guten Aktion des Spiels konnte sich Christian Brenndörfer auf der linken Seite gut durchsetzen und war nur durch ein Foul zu stoppen. Dies war zum Bedauern der Gäste im Sechzener. Den fälligen Strafstoß verwandelte unser Coach Dupper souverän. Trotz Führung im Rücken herrschten in der Anfangsphase viele Unsicherheiten in unseren Reihen. So ergaben sich nach ungenauen Zuspielen von unserer Seite die ein oder andere Chance für den SV Weiler, die schließlich auch den Ausgleich erzielten. In dieser Phase konnten wir glücklich sein, dass Lucas uns weiterhin im Spiel hielt und zweimal der Ball gerade noch von der Linie gekratzt werden konnte. Gegen Ende der ersten Halbezeit bekamen wir wieder mehr Ballsicherheit und es folgte ein Traumtor: Mathias Müller wuchtete den Ball aus 30 Metern in den Winkel und schoss damit den ganzen Frust der Mannschaft weg. Der Torwart hatte bei diesem Hammer keine Chance. Der Treffer war ein richtiger Weckruf für uns. Danach spielten wir wieder herrlichen Fußball, kombinierten im Mittelfeld und erzielten nach einer schönen Kombination über die Außenspieler durch Oli Sturz den nächsten Treffer. Dann ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel drängten wir schnell auf den entscheidenden Treffer. Dieser gelang uns auch nach wenigen Minuten. Über die rechte Seite setzte sich Yalcin durch und legte quer auf Thorsten Frank, der am langen Pfosten locker zum 4:1 einschob. Die Partie war somit entschieden, es war nun nur noch eine Frage der Höhe des Ergebnisses. Wir ließen den Ball sicher in den eigenen Reihen laufen und boten den Zuschauern ein schönes Fußballspiel, zumindest von unserer Seite aus. Es gab nun kaum noch Gegenwehr von Weiler. Nach einem schönen Zuspiel von unserem Stürmer Yalcin über die Abwehrkette der Gäste konnte Fabian Demel den Endstand zum 5:1 markieren. Bis zum Abpfiff gab es noch die ein oder andere Chance für uns, um die Führung noch weiter auszubauen. Letztens blieb es aber bei einem 5:1 Sieg gegen den SV Weiler II. Am kommenden Sonntag haben wir nun wieder die Chancen durch einen Sieg an die Tabellenspitze zurückzukehren. 

]]>