A-Junioren: Vorbereitungsturnier in Kehlen

1. September 2019

Am Samstag 31.08. nahm unsere A-Jugendmannschaft bei einem Turnier in Kehlen teil. Kehlen, ja wo liegt denn das, fragten sich nicht nur die Spieler als Trainer Martin vor Wochen das Turnier vorschlug. Nun, Kehlen ist ein Ortsteil von Meckenbeuren im Bodenseekreis und der dortige SV richtet schon zum 30. Mal dieses Jugendturnier aus. Eigentlich war die Idee, ein Trainingswochenende in der Bodenseegegend von Freitag bis Sonntag mit Einbezug des Turniers abzuhalten. Es blieb bei einer Idee weil sich leider zu wenig für das ganze Wochenende freihalten wollten. Das Turnier jedoch wollten die Jungs schon spielen und so wurden eben die Trainingseinheiten auf dem heimischen Sportplatz durchgeführt. Vor der Abfahrt war am Samstagfrüh eine längere Teambesprechung angesetzt um die Jungs auf die neue Saison vorzubereiten. Damit keiner hungrig nach Kehlen reisen musste gab es nach der Besprechnung, von Sportheimwirt Alfred lecker zubereitete, Schnitzel mit Spätzle und Soße für Spieler und Betreuer. Um 12.00 Uhr ging es dann mit vier Fahrzeugen los, um die rund 130km nach Kehlen zu bewältigen. Um kurz vor 14.00 Uhr kamen wir dort an und staunten nicht schlecht über das tolle Sportgelände direkt an der Schussen. Das Turnier mit zwei Fünfergruppen startete um 14:30 Uhr bei deutlich über 30 Grad, deshalb war es gut das die Spieldauer nur 18 Minuten betrug. Unser erstes Spiel um 14:50 gegen die SGM Amtzell gestalteten unsere Jungs klar überlegen doch sie waren im Abschluß zu unkonzentriert um einen Treffer erzielen zu können. Kurz vor dem Schlußpfiff nahm ein Verteidiger der Amtzeller sich ein Herz, marschierte vom eigenen Strafraum los, ließ sich von der harmlosen Gegenwehr unserer Spieler nicht aufhalten und konnte am Ende den glücklichen Siegtreffer erzielen. Das nächtse Spiel gegen die SGM Holzschwang bei Neu-Ulm ließ nur 20 Minuten auf sich warten und in einem ausgeglichenem Spiel hatten wir das Glück des Tüchtigen und gewannen durch eine schöne Einzelleistung von Dominik mit 1:0. Jetzt hatten die Jungs eine längere Pause von einer Stunde und die Gelegenheit sich zu stärken oder einfach nur im Schatten der vielen Bäume, von einer langen Nacht, einer langen Anreise, und der Hitze zu erholen. Gegen den dritten Gegner SGM Tannau bei Tettnang lief das Spiel dann etwas runder und nach Toren von Dominik und Danny konnte ein 2:0 Sieg erzielt werden. Nach erneut nur 20 Minuten Pause ging es gegen den vermeintlich stärksten Gruppengegner, den TSV Meckenbeuren. Mit einem weiteren Sieg wäre der Gruppensieg sicher gewesen, doch klarste Torchancen wurden regelrecht „versemmelt“ und so blieb es beim torlosen Ergebnis. Der Turnierplan war so angesetzt das es nach den Gruppenspielen mit einem Viertelfinale weiterging. Der Gegner für uns war die Mannschaft vom TSV Berg bei Ravensburg. Die Jungs aus Berg waren Unseren eindeutig zu schnell, beim Laufen wie auch im Kopf. Die Niederlage jedoch leitete ein unglückliches Eigentor ein, anschließend fehlte unseren Jungs die Kraft und der Wille nochmal etwas zu bewegen. Somit war das Turnier dann um 19:00 Uhr für uns beendet und wir konnten, nach einer kurzen Stärkung, die Heimreise antreten. Trotz weiter Anreise und später Heimkehr hat sich für Mannschaft und Trainer das Turnier gelohnt. Es gab in den fünf Spielen einige Erkentnisse die, für die in zwei Wochen beginnende Runde, sehr interessant sein werden.

Am Donnerstag 4.9. 19:00 Uhr testet Trainer Martin die Mannschaft noch einmal, diesmal geht es gegen die A1 des TuS Ergenzingen.

Am Samstag 08.09. sind wir im Pokal zu Gast bei der SGM Mössingen/Belsen.