Theaterveranstaltungen 2019: Freitag 27.12. - Samstag 28.12. - Sonntag 05.01.  19:00 Uhr in der Stäblehalle

18. Spieltag:

8. April 2014

SV Neustetten – TSV Gomaringen II 4:0 (1:0) Tore: 28. Min. 1:0 Nuhija, 57. Min. 2:0 Nuhija, 75. Min. 3:0 B. Sturz, 81. Min. 4:0 Nuhija   Vorne 4, Hinten 0. SVN überrollt Gomaringen! Hatten wir noch in der Vorrunde gegen Gomaringen die einzige Niederlage zu verzeichnen, musste natürlich an diesem Sonntag Wiedergutmachung betrieben werden. Vor allem wollten wir bei bestem Sonntagswetter unsere zahlreichen Zuschauer im zweiten Heimspiel davon überzeugen, auch im Jahr 2014 auf den Sportplatz zu kommen. In den ersten Spielminuten war es von beiden Mannschaften eher ein Abtasten mit wenigen Aktionen aufs Tor. Gomaringen versuchte sein Glück hauptsächlich mit langen Bällen, was für unsere Abwehr kein Problem darstellte. Unsere Mannschaft hatte jedoch auch nicht die zwingenden Aktionen zu verzeichnen. Bis zur 28. Min. Im Mittelfeld wurde der Gegner zugestellt und durch einen Ballgewinn von Patrick Rümmele kamen wir in Ballbesitz. Patrick sah unseren Stürmer Adi der angelaufen war und überspielte mit einem Diagonalball die gesamte Gomaringer Abwehr, sodass der Ball punktgenau in den Lauf von Adi kam. Dieser schob den Ball am Torwart vorbei zur Führung. Beflügelt hiervon ließen wir dem Gegner nun immer weniger Platz und machten die Räume im Mittelfeld eng. Nach nur einigen Minuten dann Glück für unseren SVN als ein Gegenspieler in unserem Strafraum zum Schuss kam und nur den Pfosten traf. Wir drückten weiter auf das zweite Tor, was uns jedoch in der ersten Halbzeit nicht mehr gelingen sollte. Mit einem 1:0 gingen wir auch in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit hatte es dann in sich. Wir hatten nun von Beginn an sehr gute Tormöglichkeiten, war der Abschluss nicht präzise Genug. Doch schon in der 57 min das 2:0 für uns. Im Mittelfeld wurde klasse kombiniert, bis der Ball bei Fabrizio landete. Unser Stürmer Fabs hatte sich bis an die Mittellinie fallen gelassen und spielte mit einem Aussenristpass den Adi an. Adi fackelte nicht lange und schloss mit einer Direktabnahme aus 35 Metern ab. Der Ball flog über den Torwart drüber direkt ins gegnerische Tor. Ein Pass und ein Tor zum Zunge schnalzen. Von Gomaringen kam überhaupt nichts mehr. Keine einzige Torchance ließ unsere Abwehr mehr zu. Nur wenige Minuten nach dem 2:0 spielte dieses Mal Adi auf Fabrizio einen öffnenden Pass. Fabs mit seiner enormen Schnelligkeit enteilte dem Gegner und passte vorm Tor quer wieder zu Adi. Der nur noch einschob. Doch hatte der unparteiische hier eine Abseitsposition gesehen die für Kopfschütteln sorgte. Doch nicht tragisch auch Schiedsrichter können nicht immer alles korrekt sehen und entscheiden. Es rollte nun ein Angriff nach dem anderen. Unsere Flügelspieler mit Patrick Rümmele und Benny Sturz machten richtig Betrieb im Mittelfeld. Als Fabrizio mit einem schönen Ball im Strafraum der Gomaringer angespielt wurde ließ er einen Mann stehen und kurz vorm Torabschluss gefoult. Der Schiri wartete das Vorteilspiel ab, sodass der Ball beim Benny landete. Der sich beim Fabs bedankte und mit seinem linken Hammer ins Eck gekonnt einschob. Auch dieser Spielzug war sehr sehenswert. Als sich in der 80 min. ein Abwehrspieler der Gegner verletzte und vom Platz musste, hieß es nun 11 gegen 10, da Gomaringen bereits 3 mal gewechselt hatte. Kurz darauf dann der Schlusspunkt. Wieder war es Fabrizio der heute überragende Bälle in die Todeszone spielte und somit 3 Tore direkt vorbereitete. Er passte auf engstem Raum aus ca. 20 Meter den Ball zwischen zwei Gegenspieler in den Lauf vom Adi. Der fragte den Torwart noch in welcher Ecke er den Ball haben möchte um ihn dann per strammen Schuss zu Tunneln und in der 81 min. den 4:0 Endstand markierte. Die erste Mannschaft hat nun aus den letzten beiden Spielen 6 Punkte geholt und 8:0 Tore. Erinnerungen an vergangene Tage werden wach. Doch muss man jetzt den nächsten Gegner Entringen ebenso schlagen und vor allem darauf achten nochmals eine Schippe drauf zu legen.   SV Neustetten II  – SV Bühl II 7:1 (2:0) Tore: 17. Min. 1:0 Tschur, 37. Min. 2:0 Deninger, 57. Min. 2:1 Stöckler, 65. Min. 3:1 Liedtke, 76. Min. 4:1 Liedtke, 79. Min. 5:1 Liedtke, 84. Min. 6:1 Eckle, 87. Min. Liedtke     Zweite Mannschaft weiterhin Spitzenreiter!   Bei strahlendem Sonnenschein war diese Woche der SV Bühl II bei uns zu Gast. In der Hinrunde hatten die Gäste das Spiel abgesagt. Als Tabellenführer wollten wir natürlich von Anfang an für klare Verhältnisse sorgen. Wir gingen sehr energisch in die Partie und waren von der ersten Minute an die spielbestimmende Mannschaft. Besonders über die Außen, ging viel nach vorne. So erzielten wir auch den Führungstreffer. Matthias Müller spielte einen schönen Pass durch die Abwehrkette in den Lauf von Dominic Tschur, der locker zum 1:0 einschob. Auch über die rechte Seite erspielten wir uns doch schöne Kombinationen mehrere gute Tormöglichkeiten. Lediglich unser Stürmer Jens Liedtke war in Durchgang 1 etwas glücklos, da der Schiedsrichter es wohl etwas genau mit der Abseitsregel genommen hat. Vor der Pause dann noch der zweite Treffer. Dominic tankte sich wieder über links durch. Seine Flanke in die Mitte landete schließlich bei Ivan, der durch einen herrlichen Lüpfer den Torwart bezwang. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel sorgte unser Coach dann für Aufsehen. Die Gäste schlugen abermals einen langen Ball hinter unsere Abwehrreihe. Dupper kam in den Zweikampf mit dem Stürmer, welcher anschließend zu Boden fiel. Ob es ein Foul war bleibt offen. Dennoch folgte ein Pfiff des Schiedsrichters. Die logische Konsequenz: Notbremse und rote Karte. Wir spielten von nun an in Unterzahl. Der anschließende Freistoß wurde auch zum Anschlusstreffer genutzt. Viele erwarteten nun den Einbruch unserer Mannschaft oder eine spannende Partie. Doch was wir zeigten war einfach nur klasse. Jeder von uns gab nun 110% und wir wollten unbedingt das Spiel gewinnen. Es folgte eine super Mannschaftsleistung. Wir spielten weiterhin überlegen und hatten eine Torchance nach der anderen. Nun war auch Jens Liedtke nicht mehr zu halten, der nun einen Treffer nach dem anderen den Gästen einschenkte. So stand es schon kurz vor Schluss 5:1 für uns. Das Spiel war schon zu diesem Zeitpunkt entschieden, da von den Gästen auch nur noch das nötigste kam. Nach einem Eckball erzielte auch noch Matthias Müller per Kopf das 6:1. Bestimmt mal was anderes für ihn, als einen Hammer mit seinem Fuß. Den Schlusspunkt setzte wiedermal Jens. Mit seinem, zumindest für heute, vierten und letzten Treffer wurde die Partie beendet. Verdient gingen wir als Sieger vom Platz und sicherten uns somit weiterhin die Tabellenführung. Diese klasse Leistung müssen wir auch in den nächsten Wochen abrufen. Nächste Woche geht es gegen Entringen.  

]]>