A-Junioren Bezirkspokal: Ko-Schlag in der Nachspielzeit

7. November 2018

VfL-Pfullingen II – SVN I  4:3 (0:2) 

Selbst eine 3:0-Führung reichte unseren Jungs im Achtelfinale des Bezirkspokals bei der Verbandsstaffelreserve des VFL Pfullingen (überwiegend mit dem älteren Jahrgang spielend) nicht aus, um die nächste Runde zu erreichen.
Im Pfullinger Stadion unter Flutlicht mit 24 Scheinwerfern führten wir bis zur Pause dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdient mit 2:0, konnten kurz nach Wiederanpfiff gar zum 3:0 erhöhen. Knapp siebzig Minuten ordentlicher Fussball und ein Dreierpack von Bastian genügten an diesem Abend nicht, um als Sieger das Feld zu verlassen. Bis zur 67. Minute hielt der deutliche Vorsprung an, dann gelang dem VfL nach unkonzentrierter Abwehr das 1:3-Anschlußtor. Daraufhin witterte Pfullingen Morgenluft. Kurios dann das 2:3, der Ball schien geklärt, doch mit verzögertem Pfiff entschied die unsichere Schiedsrichterin zu aller Überraschung auf Tor. Zuvor blieben unsere Spieler noch stehen und hofften, dass der Gegner den Ball ins Aus spielt, doch Pustekuchen – Pfullingen nutzte dies rigeros aus. Nach Eckball brachten wir trotz dreimaligem Versuch den Ball nicht aus der Gefahrenzone, so fiel drei Minuten vor Abpfiff der 3:3-Ausgleichstreffer. Als alles schon mit einem Strafstoßschiessen rechnete, gelang der Heimelf in der zweiten Nachspielminute das 4:3- Siegtor. Damit waren unsere Pokalträume beendet, unsere Jungs lagen niedergeschlagen am Boden.
Am Samstag wird nach den Herbstferien die Punktspielrunde fortgesetzt. Unsere Reise führt nach Kleinengstingen, dort werden wir von der SGM Engstingen/Hohenstein erwartet, ein Team das zu den Topfavoriten der Liga zählt.
Nach dem kräftezehrenden Spiel in Pfullingen wiederum eine Herkulesaufgabe für unser Team.

Vorschau: Samstag 10.11.  Anstoß 15:00 Uhr
SGM Engstingen/Hohenstein – SVN I            Sportplatz in Kleinengstingen
SVN II – TB Kirchentellinsfurt