A-Junioren: Ein schwarzer Samstag für unsere Teams

21. Oktober 2018

TSV Dettingen/Erms – SVN I 5:2 (4:0)
SVN II – SSC Tübingen 0:5 (0:2)

A1: Eine Großchance nach 5 Minuten, Bastian scheiterte am Torhüter, war alles was unsere Mannschaft in der ersten Halbzeit zustande brachte. Im Gegenzug schenkten wir, nach einem Blackout in der Innenverteidigung, dem Gegner die Führung und damit begannen schlimme 40 Minuten für unser Team. Wir gewannen keinen Zweikampf, spielten im Mittelfeld viel zu kopflos und zeigten insgesamt viel zu wenig Engagement. Als wir mit einem erneut katastrophalen Fehlpass dem Gastgeber 10 Minuten später auch das 2:0 ermöglichten und diese nach einer halben Stunde den dritten Treffer folgen ließen, konnten man froh sein das es zur Halbzeit nur noch einen weiteren Treffer gab. Zur zweiten Hälfte wurden deshalb auch gleich alle vier Spieler von der Bank ins Spiel geschickt, mit der Hoffnung das sich dadurch etwas bewegt. Und tatsächlich, plötzlich gingen unsere Jungs aggresiver in die Zweikämpfe und konnten so das Spiel ausgeglichen gestalten. Als wir nach einer Stunde Spielzeit innerhalb zwei Minuten, durch Nico und Dominik, auf 2:4 verkürzen konnten keimte tatsächlich nochmal Hoffnung. Unser Torhüter David stachelte durch lautstarke Anfeuerungen den Ehrgeiz seine Mitspieler nochmals zu Höchstleistung an. Leider machte der sehr schwache Referee mit einer kompletten Fehentscheidung alleBemühungen unserer Mannschaft zunichte. Bei einem Abwehrversuch an der Außenlinie sprang der Ball David Hecht an die Hand und der SR schickte ihn, wegen dem Versuch einer Torverhinderung mit einer roten Karte vom Platz. Zwar bemühten sich unsere Jungs, auch mit einem Mann weniger, einen weiterern Treffer zu erzielen aber man spürte das die Kräfte langsam nachließen. Wenige Minute vor dem Schußpfiff gelang den Hausherren dann mit einem Konter der Endstand. Nach der Aufholjagd gegen Walddorf gab es diesmal eine Ernüchterung, aber so wie die Mannschaft in der ersten Halbzeit aufgetreten ist, kann man auch keine Punkte erwarten. Hoffen wir das die Jungs bis zum Heimspiel gegen Sondelfingen die Köpfe frei haben und sich auf ihre Stärken besinnen.

Die Beteiligten: David B, Louis(C), Elias, Niklas, Jonathan L., Leon, Daniel, Dominik(1), Bastian, Moritz M., Nico(1), David H., Lorenz, Luca, Christian

A2: Gegen den Tabellzweiten aus Tübingen wehrte sich unser junges Team zwar redlich war aber am Ende chancenlos. Teilweise spielten die Jungs sehr gefällig aber es fehlte letzlich die Durchschlagskraft. Die Gäste erzielten ihre Tore in regelmäßigen Abständen verteilt auf beide Hälften. Jungs Kopf hoch, Mund abputzen und am kommenden Samstag gegen Ammertal wieder alles in die Waagschale werfen.

Mit dabei waren: David H., Jonathan K., Timo, Nils, Leon V., Julian, Kai, Salvatore, Moritz W., Danny, . David M., Paul

Vorschau:
Samstag 27.10. 15:30 Uhr
SVN I – TSV Sondelfingen
SGM Ammertal – SVN II in Unterjesingen