A-Junioren: Verdienter Auswärtssieg

9. April 2018

SGM Würtingen – SV Neustetten 0:3 (0:3)

Mit einem klaren und verdienten 3:0-Auswärtssieg kehrten unsere A-Junioren am Samstagabend von der Schwäbischen Alb heim. Im Sankt Johanner Ortssteil Würtingen, der auf knapp 800 Höhenmeter liegt, durfte der zweite Auswärtssieg gefeiert werden und der zweite Tabellenrang wurde damit verteidigt.

Allerdings stand die Partie beim Zehnten der Liga unter keinem guten Vorzeichen. Unter der Woche konnte kein Training stattfinden, Feiertag, Platzprobleme und Personalprobleme verhinderten eine Übungseinheit. Erst beim Treffpunkt und der anschließenden Mannschaftsbesprechung stand fest, die Reise nach Würtingen kann beginnen. Elf Mann, einschließlich der beiden dankeswerterweise aushelfenden Elias Schultz und Daniel Bärstecher, standen noch parat. Halt, da war noch was- ja David Hecht gesellte sich noch dazu, er wollte seinen Kameraden nicht im Stich lassen und stieg aus dem Krankenbett ins Auto und machte quasi den einzigen Ersatzmann -eine vorbildliche Aktion. Das auf dem schmalen und vor allem recht harten und holprigen Würtinger Nebenrasenplatz ein Kombinationsspiel nichts zu suchen hatte, merkten unsere Jungs recht schnell. Die Bälle waren kaum zu kontrollierten, so musste der Erfolg mit lang gespielten Bälle als Rezept verwendet werden. Moritz Miller, stand nach über viermonatiger Verletzungspause wieder in der Startelf, zeigte seinen bekannten Torinstinkt, nach Zuspiel von Lennart, lochte er freistehend im Strafraum in Torjägermanier ein. Niklas ließ nach einer Viertelstunde das 2:0 folgen, vorausgegangen ein genau auf die lange Angriffsseite getimter Abschlags unseres Torspielers Pascal. Die schnelle Führung spielte uns natürlich in die Karten, die nächsten Viertelstunde gehörte den stürmisch anrennenden Platzherren. Mit Glück und Geschick überstanden wir diese Phase. Jan markierte nach einem erneuten Pass unseres Keepers Pascal nach genau 33 Minuten das 3:0, dabei profitierten wir vom unebenen Untergrund, Würtingens Innenverteidiger verschätzte sich beim aufspringenden Ball. Nach der Pause verflachte das Spiel zusehends, unsere Defensivabteilung ließ so gut wie nichts mehr anbrennen, hatte sich mittlerweile bestens auf den Untergrund eingestellt und fackelte nicht lange, Ball weg und so war alles schnell bereinigt. Zwischen der 70. und 80. Minute konnten wir in einer kurzen Drangphase drei, vier gute Toraktionen erspielen, doch blieb uns der vierte Treffer verwehrt. Und auch unser David Hecht, dem die herrliche Albsonne richtg gut tat, durfte noch zehn Minuten ran. Dann pfiff der gute Referee Benjamin Schöll aus Münsingen eine jederzeit faire Begegnung (lediglich einen Gelben Karton gegen Würtingens Kapitän) ab und der sichere Auswärtsdreier konnte eingetütet werden

Am Sieg beteiligt: Pascal, Lukas, Jan-Philipp, Fabian B., Elias, Leon, Daniel, Lennart, Niklas, Jan, Moritz, David H.

Am kommenden Samstag führt die Reise zum nächsten Auswärtsspiel nach Ammerbuch-Poltringen.

Anpfiff: 15.30 UHR JSG Ammertal – SVN