E-Junioren

6. Mai 2019

Der Tabellenzweite wird beim Spitzenspiel mit 8 Toren besiegt.

Das 5. Spiel war zugleich das Spitzenspiel der Staffel. Der SSC Tübingen war zu Gast auf unserem Sportgelände. Als Tabellenzweiter wollten uns die Tübinger die bisherige Spitzenposition streitig machen. Entsprechend
waren wir mit vollem Respekt in die Partie gegangen. Aus dem Respekt wurde dann in der ersten Halbzeit auch etwas Angst und Furcht. Hierzu gab es zwar keinen Grund, doch man merkte unserem Team an, dass die Bedeutung dieser Partie in den Gedanken der Spieler war.
Wir spielten in den ersten Minuten sehr ansehnlich nach vorne. Doch unser Passpiel war zu ungenau. Auch verloren wir überraschend viele Zweikämpfe, was man von unseren Jungs nicht so sehr gewohnt ist.
Verstärkt aus den F-Junioren hielten wir alles dagegen was wir hatten. Auch gute Tormöglichkeiten hatten wir, die anfangs eher aus Zufall entstanden. Doch diese ließen wir ungenutzt. Der Gegner konzentrierte sich
fast ausschließlich auf lange und hohe Bälle. Auf dem rutschigen Kunstrasen hatten wir am Anfang etwas Schwierigkeiten diese Bälle unter Kontrolle zu bringen. Mit der Zeit änderte sich das und uns kam gelegen, dass die SSCler sich lediglich auf diese Bälle konzentrierten. Den ersten Treffer des Tages konnten wir dann durch einen satten Schuss aus dem Mittelfeld erzielen. Nicht unverdient, jedoch etwas glücklich. Wir drängten auf den nächsten Treffer, doch wie erwähnt blieben die Chancen erstmal ungenutzt. Die Kicker des SSC zeigten uns dann wie man aus keiner
Chance ein Tor macht. Nicht geordnet ließen wir den Gegenspieler aus dem Mittelfeld schießen. Toni, heute mit der überragende Mann auf dem Platz, hatte als Torhüter keine Chance. So ging es mit 1:1 in die Halbzeit.
Die Trainer mussten die Jungs mit deutlicher Ansprache in der Halbzeitpause wachrütteln. Dies zeigte Wirkung. Hälfte zwei dann ein etwas anderes Bild unseres Teams. Wir agierten energisch in den Zweikämpfen und gaben kaum einen Ball verloren. Ebenso spielten wir uns
nun hervorragend in den Offensivpositionen in Szene. Beim unentschieden blieb es daher nur kurz. Wir erhöhten binnen paar Minuten durch Amijal auf 4:1. Den Gegnern schien auch die Kraft auszugehen. Wir nutzten die Schwächephase der Tübinger eiskalt aus. Luis zum 5:1 und Amijal wiederum zum 6:1. Angriff über Angriff rollte auf das gegnerische Tor. Das Mittel des Gegners mit den langen und hohen Bällen wirkte nicht mehr, da wir jeden Ball runterpflückten und direkt ins Angriffsspiel starteten. Amien
und Amijal erzielten die Treffer zum 8:1 Endstand. Aufgrund der zweiten Halbzeit war der Sieg natürlich hochverdient. Aber insbesondere war die
Abwehrreiche um Giuli und Leon, sowie die Einwechselspieler mit Nico und Fabi, die überragende Zweikämpfe für ihre Vorderleute führten ein Garant für die tolle Leistung in Hälfte zwei. Auch Toni war an diesem Tag nicht zu überwinden und konnte einige 1:1 Situationen gegen ihn
mit Bravur entschärfen.
Am kommenden Mittwoch spielen wir in Altingen um 18.00 Uhr.
Die Tabellensituation lässt Luft für Spekulationen. 5 Spiele 5 Siege und 59:10 Tore.

Nächste Spieltage:
Mittwoch, 08.05.2019 18.00 Uhr TSV Altingen : SV Neustetten
Donnerstag, 16.05.2019 18.00 Uhr SV Neustetten : SG Seebronn/Hailfingen