Holpriger Start in die Bezirksliga

17. Juni 2019
Holpriger Start in die Bezirksliga

Die Auslosung hatte für den ersten Wettkampftag als Startgerät den Schwebebalken ergeben. Der Wettkampf wurde von Jana S. mit einer Übung ohne Wackler eröffnet. Danach folgte Lena W., welcher der urlaubsbedingte Trainingsrückstand nicht anzusehen war und die trotz eines Sturzes 9,2 Punkte erturnte. Mit Alexandra und Nicola D. folgten dann die beiden besten Balkenturnerinnen des Wettkampftages, die sich sehr gute 11,85 und 12,25 Punkte erturnten. Letzte Turnerin am Balken mit ihrer ersten Ligaübung war dann Hanna F.

Am Boden waren dann die Übungen unserer Turnerinnen wegen den besonderen Anforderungen des Code de Pointage etwas unterbewertet, was uns dann für den kommenden Wettkampftag noch Luft nach oben verschafft.

Erste Turnerin war Judith F., die mit dynamischen Sprüngen und Saltis loslegte. Beste Neustetterin war Nicola vor ihrer Schwester Alexandra, bei denen beide nicht alle Schwierigkeiten Eingang in die Ausgangswerte fanden. Damit war der Boden mit insgesamt 35,9 Punkte dieses Mal deutlich schwächer als sonst.

Am Sprung über den Tisch wurden die 40 Punkte beim Geräteergebnis knapp verpasst. Beste war hier erneut Nicola gefolgt von Alexandra, Judith und Hanna.

Am Stufenbarren gelten in der Bezirksliga wesentlich strengere Abzugsregelungen, die vom Kampfgericht auch konsequent zur Anwendung kamen.

Trotz einer vollständigen Übung ohne Unterbrechungen kam unsere beste Turnerin Nicola nur auf 7,6 Punkte gefolgt von Alexandra mit 6,35 Punkten, sowie Judith, Jana und Hanna.

In der Endabrechnung erturnten sich die Neustetter Turnerinnen 141,45 Punkte und belegten damit den siebten Platz.

In der Wertung der besten Vierkämpferinnen belegte Alexandra den sechsten Platz und Nicola den zweiten Platz.

Für die nächsten vier Wochen bis zum Staffeltag am 11. Mai in Gerlingen werden wir dann die Übungen optimieren um dann weiter vorn mitmischen zu können.

Werner F.